Fachgruppe Architekturen für hochintegrierte Schaltungen (AH)

Die GI/ITG-Fachgruppe 3.1.1 AH "Architekturen für hochintegrierte Schaltungen" beschäftigt sich mit der Technik der Höchstintegration von Schaltungen, wobei der Entwurf effizienter neuer Architekturen für komplexe Systeme in der Informationsverarbeitung und in der Informationsübertragung im Vordergrund steht. Eine wichtige Rolle spielen dabei hochparallele Systeme und Array-Strukturen, die wegen ihres regulären Aufbaus als besonders integrationsfreundlich anzusehen sind. Die leistungsfähige Kommunikation sowohl von Prozessoren als auch unterschiedlicher Hardware/Software-Module untereinander und mit ihrer Umgebung ist eine der Kernvoraussetzungen für den Einsatz moderner informationsverarbeitender Systeme. Spezielle Hardwarekonzepte und Bausteine für Verbindungsnetze (Stichwort: Network-on-Chip, NoC) haben daher ebenso an Bedeutung gewonnen wie neuartige universelle und dedizierte Architekturkonzepte, die nicht immer auf dem von-Neumann-Prinzip basieren müssen, sowie deren Höchstintegration, auch innerhalb von System-on-Chip (SoC) Lösungen. In diesem Zusammenhang sieht die FG AH folgende aktuelle Arbeitsschwerpunkte:

  • der strukturierte und formalisierte Entwurf neuer Architekturen (parallel/dynamisch rekonfigurierbar),
  • die Identifikation, Entwicklung und Klassifizierung übergeordneter Operationsprinzipien,
  • das Compiler-Architektur Codesign im Zusammenspiel zwischen Hardware und Software, und
  • der (eingebettete) Systemintegrationsaspekt mit System-on-Chip als Höchstintegration.

 

Sprecher

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Becker (Karlsruher Institut für Technologie)